nun sind alle Rosen verblüht und in den Winterschlaf versunken
Ur-Essenz
Mikro-Synergy Kapseln
Kalzium-Magnesium
Mikro-Kobalamin B12

 

Mikro- CO-Enzym Q10

 

 

 

Newsletter Nov. 2019 29

Selbstversorgung mit gekeimten Samen

 
Buchweizen, Kichererbsen, Linsen, Mungbohnen
 

Diese Keime entstanden innerhalb von 24 Stunden:
Buchweizen, Kichererbsen, Berglinsen, Mungbohnen. und was kann man auch noch so schnell keimen?
Alle Linsen: rote, gelbe, grüne und Beluga -Linsen, und viele weitere Samen wie
Alfalfa, Brokkoli, Kresse, Rucola, Rotklee, Senfkörner, Chia, Bockshornklee, Adzukibohne, Rotkohl,
Weizen, Gerste, Sonnenblumen, Erbsen, Rote Rüben, usw.
Keime - Sprossen bringen Jugend und Energie.
Wenn wir für unsere Ernährung die Keime und Sprossen wieder verwenden,
so gewinnen wir den unerschöpflichen Reichtum der Nährstoffe, der in keiner weiteren
Wachstumsentwicklung einer Pflanze wieder vorkommt.

Das Wesen der Samen und ihre Leben spendende Kraft
-- Unter der schützenden Schale der Samen verbergen sich Grundform und Anlage der Pflanze.
-- Sobald Wasser und Wärme auf den Samen einwirken, entfaltet er sich. Seine Enzyme werden aktiv
-- Sprossen sind lebensfrische Gemüsefrüchte.
-- Sie sind lebendig im Sinne von Bircher -Benners Ordnungsgesetze der Nahrungsenergie.
-- Sprossen ist zur jetzigen Zeit das einzige Lebensmittel, das wir selbst giftfrei herstellen können
-- Sprossen zeigen durch die Dichte ihrer Trieb- und Strahlkraft eine Höchstform an Lebendigkeit.
-- Sprossen haben, verglichen mit ihrem Samen, einen viel höheren Lebensmittelwert.
-- Sprossen sind frei von Schadstoffen.
-- Durch sein hochwertiges Protein ist das Grünkraut eines der wertvollsten Lebensmittel.
-- Sprossen vermehren Masse und Gewicht um ein Vielfaches
-- Sie sind in der Winterzeit billiger als jedes Treibhausgemüse
-- Sprossen sind aufgeschlossene Nahrung. Sie sind durch den enzymatischen Vorgang vorverdaut.
-- Sprossen schenken uns in ihrer natürlichen Ganzheit, Mineralien, Spurenelemente, Vitamine und Enzyme. Diese -- Inhaltstoffe vervielfältigen sich innerhalb der Keimung und bieten sich in leichter aufnehmbarer Form an.
-- Sprossen sind neu zu entdeckende Köstlichkeiten mit unterschiedlichen Geschmacksnuancen.
-- Sprossen sind für Stadtmenschen lebenswichtige Begleiter.
-- Sie beeinflussen unser ästhetischen Empfinden
-- Sie machen uns empfindsam für die Lebensvorgänge innerhalb der Natur.
-- Sie lösen die erstarrten Betrachtungen unseres Umfeldes auf.
-- Sprossen sind Überlebensmittel.
-- Sprossen stabilisieren unser Immunsystem. Keime und Sprossen bringen Jugend und Energie.
-- Lebensfrische Sprossen helfen uns mit der vergifteten Umwelt fertig zu werden.
-- Sprossen sind im Augenblick des Verzehrs noch im Wachsen.
-- Diese überschäumende Energie der Sprossen vervielfältigt sich hundertfach, wenn sie gut gekaut wird
-- Unsere Geschmacksgewohnheiten werden sich mit Sprossen innerhalb einer sanften Veränderung neu entfalten .
-- Sprossen können während ihrer Keimung von einer Stunde zur anderen ihren Geschmack verändern

Quelle dieser Aufzählung : „Das große Buch der Sprossen und Keime“ von Rose-Marie Nöcker

 
Mungbohnen
 

Die Mungbohnen sind leichter verdaulich als die in Mitteleuropa verbreiteten Gartenbohnen und verursachen keine Blähungen. Sie haben allerdings auch deutlich weniger Eigengeschmack. Man kann die Bohnensprossen, die frischen Hülsen oder die getrockneten Bohnen verwenden.
Mungbohnen keimen leicht. Diese Eigenschaft wird in vielen Haushalten dazu genutzt, die Keimlinge in speziellen Keimschalen selbst zu ziehen. Mung-Sprossen werden häufig fälschlicherweise als „Sojakeime“ bzw. „Sojasprossen“ bezeichnet und gehandelt, da sie denen der Sojabohne ähnlich sind.
Mungbohnenkeimlinge sind ein klassisches Wok-Gemüse, finden aber auch Verwendung in Salatmischungen.
Aus ihrem Mehl werden unter anderem die asiatischen Glasnudeln hergestellt. In Indien ist die Mungbohne Grundnahrungsmittel und eine wichtige Proteinquelle. Sie wird zu Dal verarbeitet und als Snack gegessen.

Inhaltsstoffe:
Die Inhaltsstoffe der Mungbohne unterscheiden sich von denen der Urdbohne nur wenig. Die Mungbohne hat mit etwa 24 % (vom Trockengewicht) einen relativ hohen Eiweißanteil, der mit seinem hohen Lysin-Gehalt als wertvoll gilt. Die Sprossen, die auch roh gegessen werden können, sind kalorienarm sowie reich an Ballaststoffen, Vitaminen und Folsäure (59,6 % Kohlenhydrate, Vitamine: A, B1, B2, Niacin, C, E, Mineralien: viel Kalium und Phosphor, Kalzium, Eisen, Magnesium).

100 g getrocknete Mungbohnen enthalten durchschnittlich:

Brennwert

Eiweiß

Kohlenhydrate

Fett

Ballaststoffe

1.146 kJ (274 kcal )

23 g

42 g

1 g

17 g


100 g getrocknete Mungbohnen enthalten an Mineralstoffen und Vitaminen durchschnittlich:

Natrium

Kalium

Calcium

Magnesium

Phosphor

Eisen

Zink

ß-Carotin

10 mg

170 mg

90 mg

165 mg

365 mg

6,8 mg

1,8 mg

35 µg


Vitamin E

Vitamin B1

Vitamin B2

Vitamin B6

Folsäure

Vitamin C

1,9 mg

0,49 mg

0,23 mg

0,30 mg

140 µg

3 mg


Quelle - Text und Daten aus: https://de.wikipedia.org/wiki/Mungbohne
 

Kichererbsen

Kichererbsen enthalten rund 20 % Eiweiß mit einem relativ hohen Anteil der essentiellen Aminosäuren Lysin (10 %) und Threonin (5 %), 40 % Kohlenhydrate, etwa 12 % Ballaststoffe, Vitamin B1, B6 und Folsäure. Der Mineralstoffgehalt an Magnesium beträgt 0,13 %, an Eisen 60 ppm

Getrocknete Kichererbsen haben einen physiologischen Brennwert von ca. 1.152 kJ/100 g (275 kcal/100 g). Verzehrfertige Kichererbsen haben wegen ihres hohen Wassergehalts einen erheblich geringeren Brennwert von etwa 334 kJ/100 g (80 kcal/100 g).

Menge pro 100 gr. -

Fettgehalt 6 g

Natrium 24 mg

Gesättigte Fettsäuren 0,6 g

Kalium 875 mg

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren 2,7 g

Kohlenhydrate 61 g

Einfach ungesättigte Fettsäuren 1,4 g

Ballaststoff 17 g

Cholesterin 0 mg

Zucker 11 g

Kalorien 364

Protein 19 g

Vitamin A

67 IU

Vitamin C

4 mg

Kalzium

105 mg

Eisen

6,2 mg

Vitamin D

0 IU

Vitamin B6

0,5 mg

Vitamin B12

0 µg

Magnesium

115 mg

Quelle Text und Daten: https://de.wikipedia.org/wiki/Kichererbse

Buchweizen
 

Buchweizen-Blüte

 

Buchweizen- Samen

 

Buchweizen gekeimt

   
Buchweizen ist kein Getreide : Der Name leitet sich aus fagus für Buche und dem grie­chischen Wort pyrus für Weizen ab und bezieht sich auf die bucheckernförmigen Früchte. Da die Früchte des Buchweizens Gluten frei sind, spielt deren Mehl eine wichtige Rolle bei der Ernährung von Menschen mit Zöliakie.
Buchweizen wärmt und baut auf:
Empfindlichen Verdauungsorganen kommt sein Schleimanteil zugute. Im Buchweizengrün wirken das hochwertige Rutin und Lecithin. Das Rutin wird bei Gefäßerkrankungen angewandt. Ferner verhindert es die Zerstörung von Vitamin C durch Sauerstoff im Körper, so dass es vielfach auch in Vitamin-Tabletten zu finden ist.
Inhaltstoffe: Phosphor, Kalium, Kalzium, Kupfer, Magnesium, Eisen, Fluor, Natrium, B1, B2, B3, E, und Rutin.
Rutin wird von vielen Pflanzen in großen Mengen zum Schutz vor UV-Strahlung hergestellt; der Rutingehalt ist daher bei vielen Pflanzenarten von der Höhe über dem Meeresspiegel des Wuchsortes abhängig und ist in den oberirdischen Pflanzenteilen um ein vielfaches höher. Antioxidative Wirkungen auf den Menschen sind, wie bei vielen Flavonoiden, nachgewiesen.
Die Pflanzen mit dem höchsten Rutingehalt (in der Trockenmasse) sind:
Wildes Stiefmütterchen ( 25 %, Blüte), Echter Buchweizen( 2–8 % Blätter, 4–12 % Blüte),
Petersilie (3 % Blätter), Johanneskraut (2 %, obere Pflanzenteile).
Selbst in Buchweizenmehl waren bei einer Analyse immerhin noch 0,27 Prozent Rutin enthalten.
https://de.wikipedia.org/wiki/Rutin 11.11.2015
 

VeRoNa-Kost 
Rezeptbuch und Wegweiser 1
Vegane, rohe und natürliche Kost -
Eine einfache, kerngesunde und kostengünstige Ernährung

  Zu kaufen/ bestellen in jeder Buchhandlung oder bei „amazon“.
In Buchhandlungen kann man heute jedes Buch bestellen und  auch  darin blättern, bevor man sich zum Kauf entscheidet. 

Ich habe beide Bücher auch in meinem Shop, allerdings nicht immer so vorrätig oder lieferbar,
wie das die Buchhandlung kann. 
Ich würde mich natürlich freuen, wenn alle die im Internet  bestellen,  eine Rezession schreiben .

Die natürliche Gesundheit sollt normalerweise ein Dauerzustand
fröhlichen Wohlbefindens sein. Sie sollte wachsende Körperkräfte, mit dem Alter zunehmende Geisteskraft und ausreifende Erfahrung auf allen Gebieten mit sich bringen, nicht aber einen vorzeitigen Arbeitskraft lähmenden Krankheitszustand darstellen mit Gebrechen aller Art und viel zu frühem Tod.
Walter Sommer in seinem Buch: Das Urgesetz der natürlichen Ernährung Seite 31

Jedes Lebewesen  wechselt  die Grundstoffe der Natur nach ihm eigenen Gesetzten um. 
Das ist Stoffwechsel, der Vorgang der Umwandlung der Aufbau- und Nährstoffe nennen wir Stoffwechsel.
Kein Lebewesen aber wandelt die ihm bestimmten Stoffe schon außerhalb seines Körpers um,
so wie wir das tun durch das Kochen.  Die Aufschließung, Umwandlung und Verdauung
geschieht immer erst im Organismus. Nur der Mensch kocht, brät, bäckt seine Nahrung
mit der unverständlichen Annahme, dass diese nur so ihn richtig nähren  kann. 
Der Mensch nutzt nicht seinen Verstand bei der Zubereitung seiner Nahrung, die ihn nähren soll,
sondern seine in die Irre geleiteten Gelüste.
Quelle: Die vegetarische Rohkost. Heilnahrung für Körper, Seele und Geist
von Gregor Wilz

 

WiGeNa
Mit lieben Grüßen und den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.
Weiterleiten dieser Email an interessierte Menschen ist ausdrücklich erwünscht.
Sollten Sie irrtümlich in diesem Verteiler gelandet sein oder keine weiteren Mails wünschen,
bitte senden Sie ein Mail zurück mit dem Vermerk "
Danke nein"

Rutwiga Ingard Ortner
Sonnenstr. 361 – 94072 Bad Füssing
Telefon: 0049 (0)8531 9105772 -
Email: Ingard@t-online.de - Ust-IdNr.DE 198 189 934

Verantwortlich für den Inhalt- Rutwiga Ingard Ortner

 
Lese immer gerne Ihre Kommentare, Kritiken und Anregungen.
Lesenswerte Bücher:
Galina Schatalowa - Wir fressen uns zu Tode –
Gregor Wilz– Die vegetarische Rohkost
Armin Risi R. Zürrer– Vegetarisch leben