Die großen erwachsenen Tiere brauchen keine Milch von anderen Tieren,
warum soll der erwachsene Mensch Milch trinken, um gesund zu bleiben?

Ur-Essenz
Mikro-Synergy Kapseln
Kalzium-Magnesium
Mikro-Kobalamin B12

 

Mikro- CO-Enzym Q10

 

 

 

Newsletter -September 19.21- 31.08 - 07.09.2019 -

Ist Milch gesund?
Wie oft habe ich immer wieder dieses Thema"Milch" angesprochen.

Milch ist für den Säugling gedacht, ob Tier oder Mensch:
Immer wieder schreibe ich wie ungesund Milch und die Produkte davon sind.
HIer nun einge Videos, die aufgzeigen was wir uns mit dem Konsum von Milchprodukten antun.
https://www.drpetrabracht.de/die-praxis/
https://www.youtube.com/watch?v=mIcsHyc8JuY https://www.youtube.com/watch?v=YBsS4THauWs
bitte nehmen sie sich Zeit dies anzuhören/sehen, denn es hilft gesund zu werden und zu bleiben. https://www.youtube.com/watch?v=EpIE5yhzhMk

sehr lesenswert-
WISSEN WIR; DASS DIE MUTTERMILCH IN STETIGER VERÄNDERUNG WÄHREND DER ENTWICKLUNG DES BABIES IST?

Was tun wir schon unseren Kleinkindern mit der Kuhmilch an?
www.youtube.com/watch?v=x7t5YGV3FtY


Protein
Quelle: Vegetarisch leben von Armin Risi und Roland Zürrer
Daß der Mensch gar nicht so viel Protein braucht, wird durch die folgende Tatsache belegt:
Als Säugling benötigt der Mensch die höchste Proteinkonzentration in der Nahrung,
da innerhalb weniger Monate das Körpergewicht verdoppelt werden muss.
Die natürliche Nahrung des Säuglings ist die Muttermilch,
die 2,8% Protein enthält.
Der Erwachsene benötigt also bestimmt nicht mehr als 2,8% Proteinanteile in der Nahrung,
was wiederum für die vegetarische Ernährung spricht:
Gemüse und Früchte haben 1,5- 2%,
Milch 4%,
Getreide 5-10%
und Fleisch 15-25%
Proteinanteile, die dazu noch, wie bereits erwähnt, nicht gänzlich abbaubar sind.
Die Frage lautet also nicht:
Woher bekommen die Vegetarier ihr Protein?, sondern:
Wie werden die Fleischesser all ihre schädlichen Proteinüberschüsse wieder los?

Rheumatismus
Quelle: Vegetarisch leben von Armin Risi und Roland Zürrer
In allen tierischen Lebensmitteln ist eine Substanz namens Arachidonsäure zu finden,
die im Übermaß eingenommen, entzündliche Prozesse bei Rheuma fördert.
In besonders hoher Dosis ist dieses «Rheumagift» in Schweineschmalz, Schweinefleisch, Leberwurst, Thunfisch und Würstchen enthalten,
aber auch viele andere Fleischsorten sowie in geringerem Maße
Eier und Milchprodukte weisen diese Säure auf.
Medizinische Studien mit an rheumatoider Arthritis leidenden Patienten ergaben,
daß eine arachidonsäurearme, also fleischlose Ernährung helfen kann,
die entsprechenden Symptome zu mindern.

Zehntausend Jahre und mehr kann ein menschlicher Zahn allen zersetzenden Einflüssen, Witterungsschwankungen und Bakterien widerstehen, wenn sich alle anderen Teile des Körpers schon lange aufgelöst haben.

Wir borgen von unseren Knochen laufend die Stoffe, die wir versäumen, täglich mit unserer Nahrung zu uns zu nehmen. Zahnkaries ist ein erstes sichtbares Warnzeichen für einen allgemeinen Mangel an Gesundheit
.

Trinken wir genug?

Wenn Sie herausfinden möchten, wie belastet Ihr Wasser ist, dann verkochen Sie einfach mal ca. 5 Liter Leitungswasser in einem Topf und betrachten sich den Rückstand.
Die außergewöhnliche Leistung, die Sicherheit und die Hygiene wurde unabhängig geprüft und vom TÜV bestätigt.
Näheres zu Carbonit SanUno Comfort Auftischwasserfilter.pdf

Wir brauchen als ein erwachsender Mensch nicht mehr als die Hälfe von dem was wir normalerweise essen.
… gekochte Nahrung hilft schnell  sich zu sättigen und Mineralstoffe aufzunehmen.
…aber die Kraft der Lebend-Nahrung geht damit verloren.
… ebenso wie die Notwendigkeit des Kauvorgangs für die Einspeichelung und Aufspaltung der Stoffe und die große Bedeutung für die Kräftigung der Kiefer und unserer Wirbelsäule = unserer Haltung.


VeRoNa-Kost
 
Rezeptbuch und Wegweiser 1
Vegane, rohe und natürliche Kost -
Eine einfache, kerngesunde und kostengünstige Ernährung

  Zu kaufen/ bestellen in jeder Buchhandlung oder bei „amazon“.
In Buchhandlungen kann man heute jedes Buch bestellen und  auch  darin blättern, bevor man sich zum Kauf entscheidet. 

Ich habe beide Bücher auch in meinem Shop, allerdings nicht immer so vorrätig oder lieferbar,
wie das die Buchhandlung kann. 
Ich würde mich natürlich freuen, wenn alle die im Internet  bestellen,  eine Rezession schreiben .

Die natürliche Gesundheit sollt normalerweise ein Dauerzustand
fröhlichen Wohlbefindens sein. Sie sollte wachsende Körperkräfte, mit dem Alter zunehmende Geisteskraft und ausreifende Erfahrung auf allen Gebieten mit sich bringen, nicht aber einen vorzeitigen Arbeitskraft lähmenden Krankheitszustand darstellen mit Gebrechen aller Art und viel zu frühem Tod.
Walter Sommer in seinem Buch: Das Urgesetz der natürlichen Ernährung Seite 31

Jedes Lebewesen  wechselt  die Grundstoffe der Natur nach ihm eigenen Gesetzten um. 
Das ist Stoffwechsel, der Vorgang der Umwandlung der Aufbau- und Nährstoffe nennen wir Stoffwechsel.
Kein Lebewesen aber wandelt die ihm bestimmten Stoffe schon außerhalb seines Körpers um,
so wie wir das tun durch das Kochen.  Die Aufschließung, Umwandlung und Verdauung
geschieht immer erst im Organismus. Nur der Mensch kocht, brät, bäckt seine Nahrung
mit der unverständlichen Annahme, dass diese nur so ihn richtig nähren  kann. 
Der Mensch nutzt nicht seinen Verstand bei der Zubereitung seiner Nahrung, die ihn nähren soll,
sondern seine in die Irre geleiteten Gelüste.
Quelle: Die vegetarische Rohkost. Heilnahrung für Körper, Seele und Geist
von Gregor Wilz

Lese immer gerne Ihre Kommentare, Kritiken und Anregungen.
Lesenswerte Bücher:
Galina Schatalowa - Wir fressen uns zu Tode –
Gregor Wilz– Die vegetarische Rohkost
Armin Risi R. Zürrer– Vegetarisch leben

WiGeNa
Mit lieben Grüßen und den besten Wünschen für Ihre Gesundheit.
Weiterleiten dieser Email an interessierte Menschen ist ausdrücklich erwünscht.
Sollten Sie irrtümlich in diesem Verteiler gelandet sein
oder keine weiteren Mails wünschen,
bitte senden Sie ein Mail zurück mit dem Vermerk " Danke nein"

Rutwiga Ingard Ortner
Sonnenstr. 361 – 94072 Bad Füssing
Telefon: 0049 (0)8531 9105772 -
Email: Ingard@t-online.de - Ust-IdNr.DE 198 189 934
Verantwortlich für den Inhalt- Rutwiga Ingard Ortner

zurück nach oben